Stifterpreis

Der Fürther Stifterpreis zeichnet Menschen in der Region aus, die Außergewöhnliches für Kultur, Sport, Bildung oder Gesellschaft geleistet haben. Er wird alle drei Jahre vergeben.

Der Fürther Stifterpreis

Der "Fürther Stifterpreis", von der Sparkasse Fürth gemeinsam mit der Deutschen Stiftungstreuhand 2010 ins Leben gerufen, zeichnet im dreijährigen Turnus Stifterpersönlichkeiten in Stadt und Landkreis Fürth aus. Er würdigt das Engagement von Menschen, die Herausragendes für Kultur, Sport, Bildung oder die Gesellschaft geleistet haben.
Am 15. November 2016 wurde Margot Mergenthaler mit dem 3. Fürther Stifterpreis ausgezeichnet (siehe Foto).

Hans-Georg Mathias erster Preisträger

Der erste Träger dieser Auszeichnung war Hans-Georg Mathias. Der 89-Jährige wurde geehrt, weil er als Stifter unter anderem dazu beitrug, den Grundstein für die Kulturförderstiftung Fürth zu legen, die als erstes Projekt das Kulturforum mit ermöglicht hat. Sparkassenchef Hans Wölfel erklärte: "Mathias hat viel für seine Heimatstadt getan."

2013 folgen Margit und Dietmar Rothe

2013 wurden im Rahmen der Stifter-Gala Margit und Dietmar Rothe ausgezeichnet
. Dietmar Rothe, der vor über 40 Jahren als erster in Bayern ein unabhängiges Prüfzentrum für Fahrzeuge aller Art gründete und damit auch finanziell sehr erfolgreich war, ist heute mit seiner Frau über eine eigene Stiftung und viele weitere Stiftungen nachhaltig in der Region engagiert. Beispiele sind die Bürgerstiftung Obermichelbach, die Landkreis-Stiftung Fürth oder auch die Stiftung „Der Schülercoach“ und sein großes Engagement bei der Gesellschaft zur Förderung des Klinikum Fürth e.V.

Margot Mergenthaler 2016 ausgezeichnet

Im Rahmen der Geburtstags-Gala zum 10-jährigen Bestehen der Stiftergemeinschaft Fürth wurde Margot Mergenthaler mit dem 3. Fürther Stifterpreis 2016 ausgezeichnet. Margot Mergenthaler errichtete 2011 die „Rolf Mergenthaler Kinder- und Jugendklinik Fürth Stiftung“. Als Grundkapital stellte sie 100.000 Euro zu Gunsten der Kinderklinik Fürth und zur Erinnerung an ihren verstorbenen Mann, der Kinder über alles liebte, zur Verfügung. Laudator Professor Dr. med. Jens Klinge, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche in Fürth, unterstrich die Bedeutung der Stiftung für das Klinikum: „Durch die Erträge konnten und können wir einiges vieles anschaffen und umsetzen. Etwa die Idee der Klinikclowns oder unterstützende Maßnahmen wie Nachsorgeteams.“

Ausgewählte Presseberichte zu den Verleihungen:

Die Freude am Geben - Hans-Georg Mathias erhielt den Fürther Stifterpreis

Viel Lob für zwei vorbildliche Gönner - der zum zweiten Mal ausgelobte Stifterpreis ging an Dietmar und Margit Rothe

Bildung, Kultur, Medizin: Ohne Mäzene ginge weniger

Filmbeitrag bei Franken Fernsehen

Video: Fürth - Stiftungen im Porträt