Generationenmanagement und Nachfolgeplanung

Weiter denken und weiter geben. Materielle Werte benötigen eine weitsichtige Planung, bevor sie in die Hände der nachfolgenden Generation gelegt werden. Deshalb gilt es in gesunden Tagen Wünsche und Bedürfnisse entsprechend festzulegen.

Generationenmanagement und Nachfolgeplanung

Den Kopf frei haben für die Zukunft

Immaterielle Werte sind beständig, sie überdauern die Zeit und werden in Familien von Generation zu Generation weitergegeben. Das kann ein ganz besonderes Rezept für Marmorkuchen oder eine handgefertigte Wiege sein. Diese Werte sind unberührt von steuerlichen Veränderungen oder den Bewegungen an den Finanzmärkten.

Materielle Werte jedoch benötigen eine weitsichtige Planung und eine Ausrichtung, bevor sie in die Hände der nachfolgenden Generation gelegt werden. Schließlich soll Ihr Vermögen den Platz in der Zukunft finden, den Sie sich wünschen. Deshalb gilt es in gesunden Tagen Ihre Wünsche und Bedürfnisse entsprechend zu fixieren.

Nutzen Sie unsere Kompetenz – Sie sparen wertvolle Zeit und Geld und können sicher sein, dass Sie bei allen notwendigen Schritten von den Experten Ihrer Sparkasse unterstützt und begleitet werden.

Generationenmanagement/Nachfolgeplanung

Ihr Lebenswerk gehört auch später in gute Hände. Wir begleiten Sie umfänglich und professionell bei der Gestaltung Ihrer Vermögensnachfolge*. Während des gesamten Prozesses werden Sie von qualifizierten Ansprechpartnern unterstützt, die Schnittstellen frühzeitig erkennen und bei Bedarf Fachspezialisten (Anwälte, Notare, Steuerberater) einbinden.

Ihre Vorteile:

  • Familienfrieden sichern
  • Steuern sparen und Vorsorge treffen
  • Vermögen/Lebenswerk erhalten
  • Liquidität sicherstellen

Wesentliche Bereiche des Generationenmanagements:

  • Vorsorgevollmacht
  • Patienten- und Betreuungsverfügung
  • Testament und Testamentsvollstreckung
  • Langfristig strukturierte Finanzplanung

Nur wer rechtzeitig Regelungen trifft, geht sicher, dass sein Wille wunschgemäß umgesetzt wird. Ist dies nicht gegeben, kann es zu Streitigkeiten unter den Angehörigen kommen. Sie sollten vorhandene Vollmachten und das Testament regelmäßig (spätestens alle fünf Jahre) an Ihre geänderten Lebensumstände anpassen.

*Die Sparkasse Fürth führt keine Rechts- oder Steuerberatung durch.

Unternehmensnachfolge

Sie haben viel Engagement und Herzblut in den Aufbau Ihres Unternehmens gesteckt. Irgendwann wird es Zeit, das Zepter an Ihre Nachfolger zu übergeben oder Unternehmensteile zu veräußern.

Für den komplexen Prozess der Firmenübergabe erarbeiten wir zusammen mit Ihnen und Ihren rechtlichen bzw. steuerrechtlichen Beratern einen persönlichen Fahrplan:

  • Die Regelung der Unternehmensnachfolge ist ein komplexer Vorgang. Daher sollten die Planungen rechtzeitig – mindestens 5 Jahre vorher – beginnen.
  • Wir begleiten und moderieren Ihren Entscheidungsprozess und binden bei Bedarf interne und externe Experten ein. Dabei berücksichtigen wir Ihre bisherigen Planungen und entwickeln entlang Ihrer Ziele einen individuellen Fahrplan.
  • Bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern unter stützen wir Sie aktiv – mit der Erfahrung aus vielen begleiteten Übergaben.
  • Die Unternehmensnachfolge wirft unterschiedliche erbrechtliche und steuerliche Fragen auf. Wir geben Ihnen wertvolle Hinweise auf mögliche Fallstricke.
  • Zu guter Letzt entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam Maßnahmen für unkalkulierbare Notfälle.

Testamentsvollstreckung

Ihren Nachlass klar zu regeln, ist ein wichtiger Schritt, um Ihr Vermögen harmonisch und zielgerichtet zu übergeben. Die Sparkasse Fürth als Ihr Testamentsvollstrecker überwacht dabei die Vollziehung Ihres letzten Willens – wie von Ihnen festgelegt.

Testamentsvollstreckung ist besonders sinnvoll bei:

  • komplexen Vermögensverhältnissen
  • minderjährigen oder weit entfernt wohnenden Erben
  • beruflich voll geforderten Erben
  • um Streitigkeiten unter den Erben zu vermeiden

Ihre Vorteile:

  • Erleichterung und Vereinfachung der Nachlassabwicklung
  • Sicherstellung der Erfüllung von Auflagen und Vermächtnissen
  • Vermeidung von Streit unter den Erben
  • Schutz des Nachlasses gegen Gläubiger von Erben
  • Das gute Gefühl alles geregelt zu haben

Digitaler Nachlass

Die digitale Welt beschäftigt uns zunehmend in allen Lebensbereichen: durch die Nutzung der zahlreichen sozialen Netzwerke, die Kommunikation via E-Mail und Messaging-Diensten, den Austausch von Fotos per Instagram oder sonstigen Cloud-Diensten. Hinzu kommen neue Entwicklungen etwa bei Fitness-Armbändern oder die Möglichkeiten, mit seinem Zuhause von unterwegs in Kontakt zu treten – Stichwort „Smart Home“.

Alle übermittelten und gespeicherten Daten verbleiben auch nach dem Tod beim jeweiligen Anbieter. Deshalb ist es für jeden ratsam, seine Daten im Blick zu haben, wenn es um Regelungen nach dem Ableben geht. Ganz konkret kann zum Beispiel in einer Verfügung zum digitalen Nachlass festgelegt werden, ob in einem sozialen Netzwerk ein Gedenkstatus eingerichtet werden oder das Profil gelöscht werden soll.

Sinnvoll ist es, eine Person des Vertrauens mit allen Aufgaben rund um die digitale Vorsorge zu betrauen. Dabei bewährt sich insbesondere eine Liste mit allen Benutzerkonten und Passwörtern, die an einem sicheren Ort hinterlegt werden sollte. Wie gewünscht handeln, kann die  ausgewählte Person nur, wenn die Vollmacht „über den Tod hinaus“ gilt.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Klaus Brunner
Stiftungsberater Private Banking
Telefon: (09 11) 78 78 - 13 56

E-Mail: klaus.brunner[at]sparkasse-fuerth.de

Petra Detampel
Stiftungsberaterin Private Banking
Telefon: (09 11) 78 78 - 13 52

E-Mail: petra.detampel[at]sparkasse-fuerth.de